Herzlich Willkommen
Durch die Benutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung .
Das „Museum“ Das Bügelflaschenmuseum ist eine private Sammlung, die mehr als 4.000 Flaschen umfasst. Die Sammlung in ihrer jetzigen Form besteht seit dem 18. Januar 2003. Die Sammelleiden-schaft besteht aber schon über 20 Jahre. Angefangen hat alles mit einer Bügelflasche der Flensburger Brauerei. Im      Bügelflaschenmuseum      befinden  sich    neben    aktuellen    Flaschen    auch  „historische      Flaschen“,      das      heißt  Flaschen,   die   60   und   mehr   Jahre   auf  dem         „Bügelverschluss“         haben.  Darunter   ist   auch   die   oben   abgebildete  Bierkiste,       die       den       Staub       der  Vergangenheit nicht verloren hat. Historische Flaschen Im Bügelflaschenmuseum befinden sich neben „aktuellen“ Flaschen auch „historische Flaschen“, das heißt Flaschen, die 50 und mehr Jahre auf dem „Bügelverschluss“ haben. Darunter ist auch die abgebildete Bierkiste, die den Staub der Vergangenheit nicht verloren hat. Brauereien Auf Urlaubsreisen oder auch speziel-len „Bügelflaschentouren“ besuche ich Brauereien in Deutschland und im europäischen Ausland. Viele Brauereien, wie die z. B. in Altenburg in Thüringen (Foto), haben kleine Museen eingerichtet. Hier erfährt man Wissenswertes über die Ge-schichte des Bieres und über das Bierbrauen sowie die Brauerei. Hinweis in eigener Sache: Da der Platz für über 4.000 Flaschen bei mir längst nicht mehr vorhanden ist und viele Flaschen in Boxen und Umzugskartons untergebracht sind, habe ich mich für ein neues Sammelkonzept entschlossen. Ich sammle zukünftig nur noch Flaschen aus Schleswig-Holstein, daneben wirklich historische Flaschen (älter als 50 Jahre), besonders auffällige Flaschen oder Flaschen mit einem Relief. Von allen gängigen Bügelflaschen, die sich nur durch das Etikett und evtl. den Porzellankopf unterscheiden, werde ich zukünftig nur noch Fotos machen und die Etiketten sammeln. Außerdem sammle ich die Porzellanköpfe, wenn sie einen Aufdruck der Brauerei aufweisen, sowie weiterhin Bierdeckel.
Letzter Stand der Bearbeitung: 23.01.2019